top of page

Modellflugtage mit Waldfest 2023 REVIEW


Die diesjährigen Flugtage waren wieder ein Wahnsinns-Event. Bei super Wetter, wenn auch etwas heiß am Samstag und Sonntag, konnten wir unsere Gäste begrüßen. Die Zahl der Piloten war wie üblich sehr groß und es gab viel zu bestaunen.

Das Fest stand diesmal im Zeichen des 40. Jubiläums des MFV Arnstorf, und dazu wurden auch viele Gäste und unsere befreundeten Vereine, und mehr, herzlich eingeladen.

40 Jahre sind eine lange Zeit. In dieser Zeit haben wir uns stetig vergrößert und können mit Stolz behaupten das der Spaß am Modellflug und das Miteinander im Verein das höchste Gut sind. Uns ist jeder willkommen egal welches Modell man besitzt. Solange es fliegt, kann es auch Spaß machen!

Aufgrund des Jubiläums gab es bereits am Freitag ein kleines Rahmenprogramm.


 

Freitag 7. Juli



Am Freitag den 7. Juli gab es einen Festabend für geladene Gäste, mit Grußworten unserer beiden Vorstände, Andreas Frank und Josef Eiblmeier, mit leckerem Abendessen im Anschluss. Ebenso konnten tagsüber und bis in die Dämmerung hinein, Piloten den Himmel unsicher machen. Dieses Jahr sogar einige Freiwillige des MFV Arnstorf, da wir im Regulär-Betrieb unseres Festes leider keine Zeit haben. Hier kümmern wir uns vorrangig um unsere Gäste und das auch gerne!


Nach den Ansprachen unseres Vorstandes, folgten Grußworte unseres Bürgermeisters des Marktes Arnstorf, Christoph Brunner.

Der DMFV war durch den Gebietsbeauftragten Klaus Clement vertreten. Die geladenen Vereine, Anlieger und unsere Mitglieder lauschten den Reden und verfolgten die Präsentübergaben zum 40. Jubiläum. Die geladenen Vereine gratulierten uns durch ihre jeweiligen Vorstände. Sie zeugten von der guten Freundschaft zu uns und schwelgten auch in Erinnerungen über die lange Zeit, die wir gemeinsam mit diesem Hobby verbringen durften.

An diesem Abend konnten auch noch langjährige Vereinsmitglieder geehrt werden.






Bürgermeister Christoph Brunner würdigte unseren Verein, den wir in den letzten 40 Jahren so aufgebaut haben wie er heute ist, und sich der Markt Arnstorf glücklich schätzt ihn hier ansässig zu haben.

Ein Verein, der in seiner Gemeinde seit 1987, abgesehen von der Pandemie, jedes Jahr ein "Modellflug Waldfest" abhielt zu dem die meisten Arnstorfer kommen, ebenso Besucher aus nah und fern.



Der DMFV Gebietsbeauftragte Klaus Clement hob die Besonderheit des MFV Arnstorf hervor, der in seiner Lage und Infrastruktur einzigartig ist. Das ein Modellflugverein ein solches Maß an Engagement, weit über den Modellflug hinaus zeigt, gibt es fast kein zweites Mal.


Vorstände

Michael Schwimmbeck, 1. Vorstand des FMSC Dingolfing



Richard Edhofer, 1. Vorstand der MFG Alt-Neuötting



Roman Hackner, 1. Vorstand des MFC Egglkofen


25 Jahre Mitgliedschaft

Dieses Jahr konnten wir 4 Mitglieder ehren die bereits seit 25 Jahren oder etwas mehr, dem MFV Arnstorf angehörig sind.

In der heutigen schnelllebigen Zeit, ist eine Vereinstreue möglicherweise nicht mehr bei jedem zu vereinbaren, daher freut es uns umso mehr das wir einen beständigen Mitgliederkreis haben, der sich gut versteht und auch gerne für die Belange des Vereins eintritt. Wie z.B. Michael Wagner, der seit langer Zeit bei uns für den Grill zuständig ist und unsere Gäste mit leckerem Essen versorgt.

An die geehrten geht nochmals unser Dank und wir freuen uns auf weitere Jahre mit Euch!


Günther Saller


Michael Wagner


Hans Seibold


Josef Eiblmeier jun.


 

Den Abend über genossen wir die Stimmung und das Beisammensein, wie auch die Flugeinlagen die sich dort noch boten. Wie z.B. von Johannes Bantleon mit seiner orangenen Rebel MAX, für die wohl keine Schwerkraft oder Physikalischen Gesetze zu gelten scheinen.





Bei den langsamen Überflügen meint man das Modell sackt gleich ab. Absolut erstaunlich...Johannes ist ein toller Kerl der eine relativ weite Anreise zu uns hat. Vielleicht genau deshalb trat er am Samstag Abend in Verhandlungen mit einem unserer Mitglieder, zum Kauf dessen Wohnmobils ;)



Die Fokker D7 Staffel des MFV Arnstorf, leider nicht vollzählig. Aber die beiden Flüge von Helmut, Franz und Ben waren wieder sehr schön. Wir haben 4 Modelle der D7, eine 5. befindet sich kurz vor der Fertigstellung. Vollkommen sind wir dann mit einer Dr.1, dem Roten Baron, auch aus unserem Verein.


Wir bedanken uns auch bei allen Piloten die bereits am Freitag eine tolle Show ablieferten!

 

Samstag 8. Juli


Am Samstag Morgen waren noch alle sehr verschlafen. Es wurde jedoch ein ereignisreicher Flugtag zu dem viele Gäste, und noch viele weitere Gastpiloten kamen. Bei den Vorbereitungen des Festes konnten wir dank guter Wetterprognosen den Aufbau des Festzeltes ausschließen.


Am Abend gab es wieder Live Musik von "Tine & Mane", einem Duo aus unserer Region, und wie üblich musste man sich beeilen wenn man noch einen freien Platz ergattern wollte. Es waren alle Bänke voll und jeder genoss die Stimmung und das Essen. Die beiden Musiker spielen seit letztem Jahr bei uns und wir würden uns freuen sie im nächsten Jahr wieder begrüßen zu dürfen.



Serge Natanek von Pichler Modellbau baute wieder den "Pichler"-Stand auf.

Serge gehört bei uns schon zum Inventar und der Stand ist bei uns Piloten auch beliebt wenn man noch schnell Zubehör und dergleichen benötigt.


Etwas abseits der Veranstaltung mussten wir einfach dieses Foto machen. Unser Mitglied Bernd, mit seinem neuen Taschenflitzer im Schlumpf-Design, das aus Gaudi entstanden ist. Gestaltet und gebaut natürlich in Eigenregie, von der Holzarbeit bis zum Design. Da wir dieses Jahr zufälligerweise die Schlumpf-Hüpfburg für unsere kleinen Gäste aufgebaut hatten und der Flieger grade dabei war ;)




Am Abend wurde wieder die Bar geöffnet und der Abend konnte ausklingen...

 

Sonntag 9. Juli


Sonntagvormittag stand das übliche Weißwurst-Frühstück für unsere Gastpiloten auf der Karte. Es kamen auch weitere Gäste die sich die tollen Flugvorführungen nicht entgehen lassen wollten. Dieses Jahr waren einige Leckerbissen dabei. Vom kleinen schnellen Modell, bis zu großen Warbirds und Jets, die den Himmel unsicher machten.

Der Andrang an Besuchern war dieses Jahr wieder sehr groß, wir versuchen immer dem gerecht zu werden, indem wir allen ein entspanntes Wochenende bieten wollen und viele Vereine und Piloten einladen um das Programm so breit wie möglich gefächert zu gestalten. Grundsätzlich ist bei uns allerdings Jeder, mit jedem Modell willkommen. Wir sind hier eine Familie die gemeinsam mit Euch und dem Publikum die Show genießen möchten, das wiederum nicht unbedingt das teuerste Modell erfordert.


Gegen Mittag, während die Piloten fleißig flogen, folgte ein Dank an unsere Verpächter, Robert und Susi Maier.

Die Familie Maier ist immer in allen Generationen für unseren Verein eingetreten. Wir möchten uns nochmal herzlich für die gute Zusammenarbeit, das gute Verhältnis und das Miteinander über die vergangenen Jahre bedanken.


Die neue Zufahrtsstraße zum Vereinsgelände wurde feierlich eröffnet, durch den 1. Bürgermeister Christoph Brunner und Robert Maier.

Seit Vereinsbestehen war die einzige Zufahrt eine Kiesstraße, durch die man immer ein dreckiges Auto hatte. Durch die neue Straße konnte ebenso ein Gefahrenpunkt während des Flugbetriebs entschärft werden.

Die alte Straße kreuzte direkt an der Landebahn, was zu Problemen mit dem Verkehr der anreisenden Piloten und Gäste beim Fest, hier wurde sie immer gesperrt, oder auch während des Sommers führen konnte.

Es ist auch ein eingetragener Rad- und Wanderweg wo auch mal Einzelne oder Gruppen von Radfahrern kamen. Wir können allerdings sagen das nie etwas passiert ist da wir diese Konstellation kannten und sehr darauf achteten.

In fliegerischer Sicht war die alte Straße eine tückische Stelle, da sie etwas erhöht zur Landebahn war und so kurz vor der Landung ein Modell oftmals bei Wind, in eine Luftwalze geriet die es wieder in den Himmel beförderte. Dies erforderte meist ein erhöhtes Maß an Geschick des Piloten.


Im Anschluss überreichten wir Susi Maier noch einen Blumenstrauß und freuen uns auf weitere Jahre mit der Familie Maier in Weilnbach.



Frau Lina Maier erhielt ebenso unseren Dank. Sie versorgt uns bei jedem Fest mit einer großen Auswahl an selbstgemachten Kuchen und Torten, bei denen man gerne mehr als ein Stück essen möchte. Dafür nochmal herzlichen Dank Lina!

Frau Christa Machtl ist bei uns seit langem das Sprachrohr zu unserer Regional-Zeitung "Rottaler Anzeiger". Sie schreibt und macht Fotos für die Berichterstattung. Herzlichen Dank auch dir, Christa!


 



Das erste Mal zu Gast war dieses Jahr Thomas Kriechhammer der uns mit Modellen seiner neu entstandenen Firma TomJets besuchte. Er konstruiert diese beeindruckenden und coolen Holzbaukästen für Jetmodelle.

Bei uns im Verein hat Jochen bereits beide Modelle in Rekordzeit fertiggestellt und ist von ihnen begeistert. Für den Squall 120 gibt es demnächst auch einen von ihm eigens verfassten Baubericht über 16 Tage(!) Bau-Challenge, voraussichtlich in der August Ausgabe der FMT.


 

Der Ehrenpreis für die erste weibliche Pilotin überhaupt, bei uns in Weilnbach, ging an

Hannah Huber, vom MFC Fürstenfeldbruck. Hannah überzeugte mit ihren 6 Jahren auf ganzer Linie und landete ihre Modelle souverän und butterweich vor ihren Füßen wie ein Profi! Wir freuen uns sie bald wieder begrüßen zu dürfen!

Die gezeigte Holztafel wurde uns vom MFC Fürstenfeldbruck am Sonntag, zum 40. Jubiläum überreicht. Wir sagen allen Vereinen einen herzlichen Dank für die Präsente, aber vor Allem fürs Kommen, zu uns aufs Gelände und die schöne Zeit an diesem Wochenende!


Ein großer Dank geht auch an die aktiven Vereinsmitglieder und freiwilligen Helfer, dank denen wir in der Lage sind so ein tolles Fest für Arnstorf, unsere Nachbarn und darüber hinaus, zu veranstalten. VIELEN DANK!


Und jetzt freuen wir uns aufs nächste Jahr und sagen bis dahin....


SERVUS BEINAND!



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page