top of page

Vereinsausflug zur Flugwerft Schleißheim



Am 11. März machten wir uns bei strahlendem Sonnenschein auf, die Flugwerft Schleißheim zu besuchen. Die Flugwerft ist Teil des Deutschen Museums und bietet allerlei geschichtsträchtige Flugzeuge, aus den Anfängen der Luftfahrt, wie z.B. einer Nachbildung vom "Normalsegelapparat" von Otto Lilienthal, den Weltkriegen und kaltem Krieg, bis zur Neuzeit mit einem Eurofighter.

Von diversen Kolbengetriebenen Flugantrieben, bis zu Strahltriebwerken und Raketen, gibt es vieles zu bestaunen.

 

"Normalsegelapparat" von 1894, Otto Lilienthal

 

Blick auf den Eurofighter. Im Hintergrund rechts, die VFW-614 ATTAS, ein Forschungsflugzeug der DLR, von 1985-2012

 

Ein besonderes Highlight ist die Dornier Do-31 E-3. Sie ist das weltweit einzige, je gebaute Transportflugzeug mit Strahltriebwerken, das senkrecht starten und landen kann. Ausgestattet mit 8 Hubtriebwerken in den Gondeln, und 2 Rolls Royce Pegasus unter den Tragflächen, welche auch im britischen Harrier verbaut sind, war das Flugzeug so laut, das sich die Piloten nur per Handzeichen verständigen konnten.

Ebenso war eine Überarbeitung der Startfläche von Nöten, da die Hubtriebwerke durch die Hitzeentwicklung und Schub, den Asphalt zu sehr beschädigten und die Pegasus Gefahr liefen die Trümmer einzusaugen. Das Projekt wurde daraufhin eingestellt.




 

Zu den Öffnungszeiten unter der Woche besteht die Möglichkeit, den Mitarbeitern beim Restaurieren und Instandsetzen der Flugzeuge zuzusehen.


 




 

Bei der Heimfahrt ging es noch auf einen kleinen Abstecher zum Besucherpark des Flughafen München, wo wir noch einen Airbus A380, beim Rollen und Start erleben konnten.

 


Im Anschluss ließen wir den Tag im Gasthaus Oberer Krieger Landau ausklingen.

Bei leckerem Schweinebraten, Grillpfandl'n und Nachtisch.


Wir freuen uns schon auf den nächsten Ausflug!



Bildquellen: Flugwerft Schleißheim, MFV Arnstorf





0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Geburtstagsfeier

Comentários


bottom of page